Willkommen Gast | RSS Dienstag
21.11.2017, 05:21
Hauptseite Registrierung Login
Menü
Suche
Kalender
«  Juni 2013  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Freunde
  • Website erstellen
  • Dein Online Desktop
  • Kostenlose Online Spiele
  • Video Tutorials
  • Statistik

    Insgesamt online: 1
    Gäste: 1
    Benutzer: 0
    Weather in Swiss
    Hauptseite » 2013 » Juni » 26 » ZDF bezahlt Schauspieler dafür, Lügen zu verbreiten
    19:12
    ZDF bezahlt Schauspieler dafür, Lügen zu verbreiten
    Dieses Video zeigt, wie in Deutschland die "Qualitäts"-Sender mit Hilfe verantwortungsloser und korrupter "Prominenter" Meinungen produzieren und somit "ihrem gesetzlichen Auftrag nachkommen", um die Bürger mit "unverfälschten Grundinformationen" zu versorgen.





    Es zeigt, wie der Sachverhalt bewußt verfälscht wird, um den Zuschauer in die gewollte Irre führen zu können.
    Hertha Müller findet Pussy Riot trotz oder wegen Gruppensex im Museum und Hähnchen in der Vagina "sinnlich", Alice Schwartzer findet Putin religös fundamentalistisch bis hin zu islamistisch, Julia Jentsch hält das Urteil gegen Pusy Riot für verbrecherisch. Anna Thalbach spricht ehrlich darüber wie bestimmte Statements - auch ihres - wirklich zustande kommen.
    Hartmut Beyerl
    "Politischer Protest" in den Augen der "christlich westlichen" "Qualitätsmedien" - Die Propagandaindustrie scheint offensichtlich keine ernsthaften Protestler aufbieten zu können. Kunst kommt übrigens von Können. Ich kenne allerdings niemanden, der sich nicht einen Tierkadaver ans Geschlechtsteil zu halten vermag. Aber ich kenne viele, die so etwas nicht als Kunst ansehen, sondern als albernes Gepose von einfallslosen Kreaturen mit einem Aufmerksamkeitsdefizit.

    RIA Novosti hatte übrigens unlängst veröffentlicht, dass die Putin feindliche Passage des "pussy riot"-Auftritts in besagter Kirchenachträglich in das Video, welches die "pussy riots" verbreiteten und das in den westlichen Medien willkommen verbreitet wurde, eingearbeitet wurde.
    Ohne diese Putin feindliche Passage hätte der Kirchen-Auftritt der "pussy riots" noch nicht einmal in den westlichen Qualitätsmedieneinen propagandistischen Wert gehabt.
    Dass angesichts eines solchen Skandals irgendein ZDF-Verantwortlicher seinen Hut hat nehmen müssen, ist bis dato nicht geschehen und wird wahrscheinlich auch nicht geschehen. Denn: the show must go on...

    http://luzifer-lux.blogspot.co.il/2012/10/zdf-bezahlt-schauspieler-dafur-lugen-zu.html
    Aufrufe: 526 | Hinzugefügt von: Swissiman | Bewertung: 0.0/0
    Kommentare insgesamt: 0
    Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
    [ Registrierung | Login ]

    Copyright MyCorp © 2017 Яндекс.Метрика