Willkommen Gast | RSS Sonntag
22.04.2018, 07:36
Hauptseite Registrierung Login
Menü
Suche
Kalender
«  Oktober 2012  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Freunde
  • Website erstellen
  • Dein Online Desktop
  • Kostenlose Online Spiele
  • Video Tutorials
  • Statistik

    Insgesamt online: 1
    Gäste: 1
    Benutzer: 0
    Weather in Swiss
    Hauptseite » 2012 » Oktober » 20 » Primarlehrer wegen Kinder-Pornos gefeuert!
    10:23
    Primarlehrer wegen Kinder-Pornos gefeuert!
    BURGDORF - BERN - Seinen Job hat der Primarlehrer verloren. Die Leitung des Kadetten-Korps wurde ihm entzogen. Die Vorwürfe gegen ihn wiegen schwer.


    Kinderpornografie Welle überflutet die Welt, werden jedes Jahr mehr und mehr Menschen Opfer ditey Lieferung Eltern sind auf der Hut und Ausbildung von Kindern.
    In Asien und Afrika erworben Baby Poronai unkontrollierte Epidemie bedroht die zivilisierte Gesellschaft

    Internetseiten werden nicht Versteck gefilmt privaten Video-Ausrüstung und die Komplexität der Situation versucht die internationale Gemeinschaft, unbemerkt, welche Zukunft unserer Kinder erwartet? Welche Zukunft erwartet uns, wenn die Zeit kommt, dass unsere Kinder um uns kümmern?  



    Täglich ist er mit Kindern zusammen gewesen: Zwanzig Jahre lang hat Thomas S.* (48) in Burgdorf BE als Primarlehrer gearbeitet. Und an den Wochenenden die Kadetten Burgdorf trainiert, eine Kinderorganisation der Stadt. Ausgerechnet er. Der unverheiratete Kinderfreund, ein mutmasslicher Pädophiler! Der schlimme Verdacht: Thomas S. hat mit grässlichen Internet-Kinderpornos zu tun! Die Berner Staatsanwaltschaft für besondere Aufgaben führt genau deswegen ein Strafverfahren gegen ihn.

    «Bei solchen Vorwürfen gibt es nur Nulltoleranz»

    Die Behörden wissen seit drei Wochen von den Vorwürfen. Gestern haben sie die Eltern der betroffenen Drittklässler aus dem Schulhaus Gsteighof informiert. Und die Medien.

    «In den zwanzig Jahren Schuldienst hat er sich nichts zuschulden kommen lassen», sagt Dieter Haller, Präsident der Burgdorfer Volksschulkommission. «Er war äusserst beliebt bei den Kollegen. Aber bei solchen Vorwürfen gibt es nur Nulltoleranz.»

    Der Kanton hat den Primarlehrer am Montag gefeuert. Thomas S. hat die Kündigung akzeptiert. Lohn bekommt er bis Ende Januar. Die Stadt Burgdorf hat ihn als Kadetten-Korpsleiter entlassen.

    Bis zu drei Jahren Haft

    Was Thomas S. genau vorgeworfen wird, ist unklar. Die Behörden nennen bloss den Gesetzesartikel. Dieser umfasst den Konsum von Kinder­pornos. Aber auch deren Herstellung. Also Filmen oder Fotografieren.

    Dafür drohen Thomas S. bis zu drei Jahren Haft. Laut Staatsanwaltschaft kann sich der Primarlehrer derzeit frei bewegen, er sitzt nicht in Haft. 

    Aufrufe: 508 | Hinzugefügt von: Swissiman | Bewertung: 0.0/0
    Kommentare insgesamt: 0
    Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
    [ Registrierung | Login ]

    Copyright MyCorp © 2018 Яндекс.Метрика