Willkommen Gast | RSS Dienstag
12.12.2017, 15:04
Hauptseite Registrierung Login
Menü
Suche
Kalender
«  November 2013  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
Freunde
  • Website erstellen
  • Dein Online Desktop
  • Kostenlose Online Spiele
  • Video Tutorials
  • Statistik

    Insgesamt online: 1
    Gäste: 1
    Benutzer: 0
    Weather in Swiss
    Hauptseite » 2013 » November » 16 » Medien: Immer mehr Amerikaner lehnen US-Staatsbürgerschaft
    14:22
    Medien: Immer mehr Amerikaner lehnen US-Staatsbürgerschaft
    In diesem Jahr wird eine Rekordzahl von Amerikanern, die US-Staatsbürgerschaft aufgegeben haben sein. Mehr als 2 Millionen Menschen, nach offiziellen Angaben, mussten ihre Pässe im Jahr 2013 ergeben. Das ist 33% mehr als im Jahr 2011, nach der Veröffentlichung Fortune-



    Amerikaner fliehen ihr Land wegen der Steuern, schreibt Glück. Eritrea und den Vereinigten Staaten - das einzige Land in der Welt, die Ladung Steuern auf ausländische Einkünfte seiner Bürger. Unabhängig davon, wo er lebt und arbeitet Staatsbürger, ist er immer noch verpflichtet, einen Teil ihres Einkommens an das US-Finanzministerium zu zahlen. So loszuwerden Pass ermöglicht Amerikaner eine Menge Geld zu sparen. Verzicht der Staatsbürgerschaft in den Vereinigten Staaten sind inzwischen so häufig wegen des Krieges, die das Finanzministerium angekündigt, Offshore-Gesellschaften. Darüber hinaus hat das Finanzinstitut die Regeln, nach denen ausländische Banken Konten von Amerikanern, die zwischen 50 Millionen und mehr, und Bericht an das Finanzamt in den Vereinigten Staaten ist zu untersuchen, müssen etabliert. Leben der Amerikaner im Ausland erschweren oft die Regeln des Steuerrechts. Aufgrund der Aufmerksamkeit auf die Konten von US-Bürgern, sind ausländische Banken nur ungern sie selbst mit den grundlegenden Dienstleistungen zu erbringen. So oft wie die Inhaber von US-Reisepässe wird einfacher, sie zu passieren, als die endlosen Steuererklärungen auszufüllen. Einer der letzteren, die US-Staatsbürgerschaft aufgegeben haben, hat sich ein Rockstar Tina Turner. Ende Oktober, 74-jährige Sängerin besuchte die US-Botschaft in Bern, um freiwillig aufgeben US-Staatsbürgerschaft und nehmen Sie die Schweizer. Die letzten 20 Jahre der Turner und ihr Ehemann, Musikproduzent Erwin Bach, leben in diesem europäischen Land. Laut der Sängerin, ihre Beziehungen mit den Vereinigten Staaten nur die Familie und in der Zukunft wird es nicht die Absicht, dort zu leben.

    Gibt ein Amerikaner seinen Pass ab, muss er sich in der Botschaft einem zehnminütigen Prozedere unterziehen. Dabei wird man gefragt, ob man die Staatsaufgabe freiwillig mache und sich über die Konsequenzen bewusst sei. Etwa, dass man dann nicht mehr unter dem Schutz der USA stehe.
    Kein kostenloser Schritt

    Die Passabgabe kostet 450 Dollar - und je nachdem fällt auch eine «Exit-Steuer» an, falls man mehr als 2 Millionen Dollar Vermögen besitzt oder der zu versteuernde Betrag in den vergangenen fünf Jahren durchschnittlich mehr als 151'000 Dollar betrug.
    Die US-Botschaft in Bern wollte «Bloomberg» zu den Austrittswilligen US-Bürgern keinen Kommentar abgeben.
    (chb/vst)


    Aufrufe: 457 | Hinzugefügt von: Swissiman | Bewertung: 2.0/1
    Kommentare insgesamt: 0
    Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
    [ Registrierung | Login ]

    Copyright MyCorp © 2017 Яндекс.Метрика